Chinaseiten-Newsletter 14/2013

Mit unserem Chinaseiten.de-Newsletter wollen wir Sie über China-relevante Aktivitäten, Nachrichten, Webseiten usw. informieren, die wir wegen ihrer Aktualität nicht mehr in die neueste Ausgabe des Frankfurter China-Rundbriefs aufnehmen konnten. Außerdem erinnern wir Sie an aktuelle Termine.
Der Chinaseiten-Newsletter erscheint nach Bedarf.
Ihre Wünsche, Ideen, Vorschläge oder Kritik können Sie uns hier mitteilen: newsletter@chinaseiten.de



Die Dynastie Liao (960-1125) − nur eine Randerscheinung?

Vortrag von Rainald Simon

Freitag, 29. November 2013, 19.00 Uhr, SAALBAU Ronneburg, Gelnhäuser Straße 2, 60435 Frankfurt am Main, Clubraum 3

Eher wenig bekannt und wenig behandelt sind die sogenannten "randständigen Kulturen" in der chinesischen Geschichte. Sie haben einen bedeutenden Anteil an der Herausbildung der chinesischen Kultur. Der Vortrag stellt paradigmatisch die Liao-Dynastie (mit Bildmaterial) vor.

Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V.
http://www.chinaseiten.de



China-Stammtisch im China-Restaurant "Paradies"

Freitag, den 29. November 2013 ab 19.30 Uhr im China-Restaurant "Paradies" in der Baseler Straße 10 in Frankfurt am Main (Nähe Baseler Platz).

Damit genügend Plätze reserviert werden können, wäre eine Anmeldung
bis zum Freitag, den 23. November 2013 unter stammtisch@chinaseiten.de sehr wünschenswert.

BVMW − Wirtschaftsregion Rhein-Main
Herr von Netzer,Karlstr. 26,63571 Gelnhausen,Tel.: 06051-9670-150
Chinesische Handelszeitung − Huashangbao
Herr Xiu Haitao,Ahornstraße 43,65933 Frankfurt am Main,Tel.: 069-3309-1650
Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V.
http://www.chinaseiten.de



22. China-Salon

Dienstag, 5. Dezember 2013, 19 Uhr, An der Roseneller 40, 60435 Frankfurt − Berkersheim

Wenn Sie gerne Gast sein möchten, bitten wir Sie, sich − per Email (beppler-lie@t-online.de) oder telefonisch (069-345641) − anzumelden, damit entsprechende Vorbereitungen getroffen werden können.

Mit öffentlichem Nahverkehr erreichen Sie den China-Salon mit der S-Bahn S6 bis zur Station Frankfurt-Berkersheim oder mit dem Bus Linie 39 bis Haltestelle Berkersheim-Mitte.
Mit dem PKW über die Homburger Landstraße und von da aus nach Berkersheim. Parkplätze finden Sie in der Straße "Am Hohlacker" und in der Verlängerung der Straße "An der Roseneller".

Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V.
http://www.chinaseiten.de



Kunqu Oper

Samstag, 09. November 2013, 19:30 Uhr, Kurtheater Bad Homburg v. d. Höhe, Kurhaus, Louisenstraße 58, 61348 Bad Homburg

The 2013 China Northern Kuqu Opera Theatre (state) Europe Tour

Die Kunqu-Oper, eine der ältesten klassischen Opern in China, wird als "Vater der chinesischen Opern" betrachtet. Sie stammt aus der Region Suzhou-Kun Shan in der Ming-Dynastie und kann auf eine über 600-jährige Geschichte zurückblicken. Die Kunqu-Oper integriert Literatur, Theater, Aufführungen, Musik, Tanz sowie Kunst und ist eine herausragende Vertreterin der orientalischen Kunst. Mit den antiken griechischen Dramen und dem indischen Sanskrit-Drama zählt die Kunqu Oper zu den drei klassischen Opern.

Kurtheater Bad Homburg v. d. Höhe
http://www.kurtheater-bad-homburg.de



Ausstellung: In Stein gemeißelt: Steinabreibungen der Han-Dynastie aus Shandong

bis 20. Dezember 2013, Konfuzius-Institut Frankfurt, Dantestr. 9, Frankfurt am Main

Unter dem reichhaltigen und vielfältigen kulturellen Erbe der Provinz Shandong nehmen Steininschriften und Reliefkunstwerke der Han-Dynastie eine besondere Stelle ein. Sie bestechen nicht nur durch ihre thematische Vielfalt, sondern auch durch ihre hervorragende künstlerische Umsetzung. Von unschätzbarem historischem Wert sind sie auch deshalb, weil sie wichtige Informationen zur Gesellschaft und Kultur der Han-Zeit liefern.
Die hier gezeigte Auswahl von Steinabreibungen der han-zeitlichen Kunstwerke gewährt mit ihren lebendigen Bildern, reichhaltigem Inhalt und ihrem flüssigen Stil einen seltenen Einblick in die antike Kunst Chinas vor der Ausbreitung des Buddhismus.
Diese Ausstellung findet in Kooperation mit dem Shandong Stone Inscription Art Museum statt.

Das Konfuzius-Institut an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt e.V.
Internet: http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de



CCTV in Africa − how Chinese televison reports about Africa

Referent: Dr. Cobus van Staden, University of the Witwatersrand, Konfuzius-Institut Frankfurt

Donnerstag, 28. November 2013, 18:00 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt, Dantestr. 9, Frankfurt am Main

The last two years have seen the rapid expansion of Chinese media on the African continent. The foremost example of this expansion has been China Central Televisionís move into the African media market. This expansion hasnít only taken the form of the broadcast of Chinese content to African audiences, but also the creation of new African content. This was the result of CCTVís new production facilities in Nairobi. But how does CCTV address its new African audience? And how effectively is it competing with other news services emanating from the West and Africa itself? This paper will give a glimpse of CCTVís portrayal of African society in its new African service, and how it has tried to find a place in the burgeoning African media market.
Dr. Cobus van Staden is a lecturer in media studies at the University of the Witwatersrand's School of Literature, Language and Media.

Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten!

Das Konfuzius-Institut an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt e.V.
Internet: http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de



Film

As Time Goes By In Shanghai

Do. 28. November bis Mi. 04. Dezember jeweils 18.00 Uhr
Fr. 06. bis Mi. 11. Dezember jeweils 18.00 Uhr, Mal Seh'n Kino, Adlerflychtstr. 6, 60318 Frankfurt


Von Uli Gaulke, Deutschland / China / Niederlande 2013, 93 Min., chinesisches OmU
Mit Zhengzhen Bao, Jasmine Chen Honglin Gao

Sie haben ein bewegtes Leben hinter sich: Pianist Jingyu Zhang (73), Kontrabassist Mingkang Li (77), Saxophonist Jibin Sun (80), Altsaxophonist Honglin Gao (71), Trompeter Mengqiang Lu (53) und Schlagzeuger Zhengzhen Bao (93) sind die älteste Jazzband der Welt − die "Peace Old Jazz Band". Seit über dreißig Jahren spielen sie jeden Abend im legendären Peace Hotel in Shanghai, der feinsten Adresse der Stadt. Auf der Bühne laufen sie zur Hochform auf, mit lautem Schmettern und fiebrigen Melodien trotzen sie der geschichtsvergessenen Gegenwart in der glitzernden Megacity Shanghai.
In "As Time Goes By In Shanghai" erinnern sich die sechs Ausnahmemusiker an ihr ereignisreiches Leben: In ihrer wilden Jugend haben sie sich durch die Bars und Kneipen Shanghais gejazzt, sie haben die japanische Besatzung erlebt, die kommunistische Kulturrevolution, die Planwirtschaft und die Öffnung zum Westen. Ihrer Liebe zum Jazz, zur Freiheit und Unabhängigkeit, für die der Jazz steht, sind sie über die Jahrzehnte treu geblieben. Und die Gegenwart ist nicht weniger aufregend als die Vergangenheit. Regisseur Uli Gaulke begibt sich mit den bejahrten Gentlemen und ihrem findigen Manager auf ihr größtes Abenteuer: eine Reise nach Europa zum wichtigsten Jazz-Festival der Welt in Rotterdam.

Westliche Dekadenz oder Aufbruch in eine moderne, freie Zukunft? Umstritten war der Jazz auch in China lange Zeit. Aus der ganz persönlichen Perspektive seiner Protagonisten erzählt Uli Gaulkes lustiger und kluger Film "As Time Goes By In Shanghai" die Geschichte einer musikalischen Revolution.

Mal Seh'n Kino
Internet: http://www.malsehnkino.de



Ausstellung "Shen Qin − Flying High"

bis 22. Dezember 2013, Galerie 99, Erthalstraße 9, 63739 Aschaffenburg

Galerie 99
Internet: http://www.galeriefaeth.de




Diesen Newsletter erhalten 301 Empfänger.



Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V.
An der Roseneller 40
60435 Frankfurt am Main
Internet: http://www.chinaseiten.de
Datenschutz: Ihre E-mail-Adresse wird nur für den Newsletter verwendet und nach dem Ende des Abonnements wieder gelöscht.
Hier können Sie das Abonnement wieder beenden:
Bitte senden Sie eine Mail an newsletter@chinaseiten.de und geben Sie als Betreff "Chinaseiten-Newsletter Ende" an.

Hinweis: Die nach § 5 Telemediengesetz (TMG) vorgesehenen Pflichtangaben zur Anbieterkennzeichnung finden Sie auf der Internet-Präsenz der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V. http://www.chinaseiten.de/kontakt.shtml