Chinaseiten-Newsletter 8/2017

Mit unserem Chinaseiten.de-Newsletter wollen wir Sie über China-relevante Aktivitäten, Nachrichten, Webseiten usw. informieren, die wir wegen ihrer Aktualität nicht mehr in die neueste Ausgabe des Veranstaltungsfaltblattes aufnehmen konnten. Außerdem erinnern wir Sie an aktuelle Termine.
Der Chinaseiten-Newsletter erscheint nach Bedarf.
Ihre Wünsche, Ideen, Vorschläge oder Kritik können Sie uns hier mitteilen: newsletter@chinaseiten.de




China-Stammtisch

Fr., 28. Juli 2017 ab 19.30 Uhr China-Restaurant "Paradies", Baseler Straße 10 ("Oval"), Frankfurt am Main (Nähe Hauptbahnhof)

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Sie wäre jedoch sehr hilfreich für die Runde an gemeinsamen Tischen. Wenn Sie dabei sein möchten, bitten wir um eine kurze Nachricht bis Mittwoch, den 26. Juli 2017 an stammtisch@chinaseiten.de.

Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V.
Internet: http://www.chinaseiten.de



China-Salon

Der Termin im August 2017 fällt leider aus. Zum nächsten China-Salon treffen wir uns wieder am Dienstag, 1. August 2017, 19 Uhr.

Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V.
Internet: http://www.chinaseiten.de



Chinesischer Garten im Bethmannpark

Da der große Pavillon des Chinesischen Garten leider von Brandstiftern zerstört wurde, kann es sein, dass in den nächsten Wochen der Chinesische Garten nicht oder nur teilweise besichtigt werden kann. Der Bethmann-Park und die Grünanlage sind jedoch weiterhin zugänglich.
siehe auch: Chinesischer Garten Frankfurt Erneut Pavillon in Flammen − Serientäter?
http://www.fr.de/frankfurt/chinesischer-garten-frankfurt-erneut-pavillon-in-flammen-serientaeter-a-1289196


Ausstellung
亞歐堂 meet asian art − Ein Ausstellungs- und Veranstaltungsforum

bis 1. Oktober 2017, Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt

Ein langes Leben, Gesundheit oder Gelassenheit − in vielerlei Symbolen und Anspielungen verweist chinesisches Blau-Weiß-Porzellan aus der Regierungszeit des Ming-Kaisers Wanli (1572-1620) auf Glück- und Segenswünsche.

Das Museum Angewandte Kunst zeigt eine Auswahl von 24 Porzellanen aus der Wanli-Ära in seinem Ausstellungs- und Veranstaltungsforum 亞歐堂 meet asian art, das sich in wechselnden Schwerpunkten der Kunst Asiens widmet.

Museum Angewandte Kunst
Internet: http://www.museumangewandtekunst.de/de/museum/ausstellungen/meetasianart.html


Workshop "Drums & Drama"

29.07.2017, 13.00 − 16.30 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt, Dantestr. 9, 60325 Frankfurt

Um Anmeldung wird gebeten! (069-79823296; info@konfuzius-institut-frankfurt.de).
Konfuzius-Institut an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e.V.
Internet: http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de


Feriencamp "China erleben − Kinder entdecken China in Frankfurt! (7-10 Jahre)"

31.07. − 04.08.2017, täglich 09.00 − 16.00 Uhr, Phorms Schule Frankfurt City, Fürstenbergerstraße 3, 60322 Frankfurt

China erleben. Die Phorms Schule Frankfurt City und das Konfuzius-Institut Frankfurt nehmen Euch für 5 Tage mit auf eine Entdeckungsreise in das Land des Drachen.

Auf spielerische und interessante Weise lernt Ihr die chinesische Sprache und die jahrtausende alte Geschichte und Kultur Chinas kennen. Ihr Lernt Kung Fu, chinesischen Tanz und Lieder, könnt euch an chinesischen Scherenschnitten versuchen und mit Kalligraphie ein T-Shirt gestalten. Am letzten Tag gibt es eine kleine Aufführung für eure Eltern! Zum Mittagessen gibt es leckere chinesische Gerichte, so dass ihr auch die Küche Chinas ein wenig kennenlernt.

Anmeldung erforderlich!

Konfuzius-Institut an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e.V.
Internet: http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de/31-07-04-08-2017-feriencamp-china-erleben-phorms-schule/


Hip Hop Kultur in Deutschland und in China

01.08. − 11.08.2017, JUZ Reduit, Am Rheinufer, 55252 Mainz-Kastel
Die Stadt Wiesbaden − Jugendamt − führt in Kooperation mit dem Städtischen Jugendkulturzentrum in Guangzhou und dem Youth Outreach Zentrum in Hongkong im jährlichen Wechsel einen Hip Hop − Kurs für Deutsche und Chinesische Jugendliche durch.
Im Jahre 2017 findet dieser Austausch wieder in Wiesbaden statt.
Respekt your next: Hip Hop Kultur in Deutschland und China − Volume 6 vom 1. bis 11. 8.2017
An der Begegnung in Wiesbaden werden ca. 35 Jugendliche und junge Erwachsene aus Guangzhou, Hongkong und Wiesbaden teilnehmen. Thematische Schwerpunkte des Austausches sind "Nachhaltigkeit" und "Alternative Energien", welche u.a. mittels der Hip Hop Elemente "Tanz" und "Graffiti" bearbeitet werden.
Abschlussveranstaltung: Freitag, 11. 08. 2017, 18 Uhr: JUZ Reduit, Am Rheinufer in Mainz-Kastel.
Weitere Auskünfte unter international@wiesbaden.de

Kinder- und Jugendzentrum in der Reduit
Internet: http://www.kujakk.de


Workshop "Drums & Drama"

26.08.2017, 13:00 16:30 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt, Dantestr. 9, 60325 Frankfurt

Um Anmeldung wird gebeten! (069-79823296; info@konfuzius-institut-frankfurt.de).

Konfuzius-Institut an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e.V.
Internet: http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de


Audio: Großmacht China

WDR 3 Gutenbergs Welt | 16.07.2017 | 50:44 Min. − kann immer noch angehört werden

In China lebt fast ein Viertel der Weltbevölkerung. Ökonomisch und politisch gilt das Land längst als Weltmacht. Gutenbergs Welt versucht eine Annäherung an das ferne Riesenreich.
Treffender als der Titel von Mark Siemons Buch kann man es kaum ausdrücken: "Die chinesische Verunsicherung". Was wissen wir schon von diesem Land, das irgendwie unter westlichem Generalverdacht steht? Und wie werden Chinesen mit der kapitalistischen Hyperbeschleunigung unter den Bedingungen einer rigiden Diktatur fertig? Die beiden spanischen Journalisten Juan P. Cardenal und Heriberto Araujo untersuchen in ihrem Buch "Freundliche Übernahme", was und wieviel China vom Rest der Welt aufkauft. Der Roman "Die sieben letzten Tage" von Yu Hua erzählt von chinesischen Realitäten, wie wir sie nicht für möglich gehalten hätten.

Internet: http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr3/wdr3-gutenbergs-welt/audio-grossmacht-china-100.html


Ausstellung
China
Dialogue. Transmission

bis 13.08.2017, Ludwig Museum im Deutschherrenhaus, Danziger Freiheit 1, 56068 Koblenz

Die Ausstellung zeichnet einen innovativen und bislang noch nie untersuchten Ansatz des Kunst- und Kulturaustauschs zwischen Deutschland und China nach. Die Erweiterung der Perspektive auf die im Westen bis heute ungeahnte Vielfalt der zeitgenössischen Kunst Chinas ist zentrales Anliegen der Ausstellung. Dabei gilt der Vergleich denjenigen Künstlern, die China verlassen haben, um sich in Deutschland auf den neuen Herausforderungen der westlichen Kunst zu stellen, denn in China veränderte sich die Kunst ab Mitte der 1980er Jahren im Zuge der wirtschaftlichen und kulturellen Öffnung gegenüber dem Westen.

Ludwig Museum im Deutschherrenhaus
Internet: http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de


Ausstellung
China und Ägypten
Wiegen der Welt

bis 03.12.2017, Neues Museum, Bodestraße, 10178 Berlin

Die Kulturen Ägyptens und Chinas zeichnen sich durch eine jahrtausendelange Geschichte und Tradition aus. In der Ausstellung "China und Ägypten. Wiegen der Welt" sind nun erstmals altägyptische und altchinesische Kunstschätze nebeneinander zu sehen, darunter viele Exponate aus dem "Reich der Mitte", die noch nie in Europa zu sehen waren. Zeitlich reicht die Spanne der ausgestellten Werke von 4500 v. Chr. bis in die griechisch-römische Zeit (332 v. Chr. bis 313 n. Chr.). Durch den direkten Vergleich der Hochkulturen wird dem Besucher vor Augen geführt, dass beide Gesellschaften die Entwicklung der Menschheitsgeschichte maßgeblich prägten. Trotz der großen Distanz entwickelten sich vergleichbare Strukturen, die uns heute noch vertraut sind.

Neues Museum
Internet: http://www.smb.museum/ausstellungen/detail/china-und-aegypten-wiegen-der-welt.html


Ausstellung
Aus dem Land des Schneelöwen.
Kostbarkeiten aus Tibet 15.20. Jahrhundert

Die Sammlung Justyna und Michael Buddeberg

bis 28. Januar 2018, Museum Fünf Kontinente, Maximilianstraße 42, 80538 München

1994 erwarben Justyna und Michael Buddeberg bei ihrem ersten Besuch in Lhasa einen kleinen Sitzteppich. Damit war die Begeisterung für Tibet und seine Kultur geweckt und der Grundstein für eine große Sammlung gelegt. Tibetische Teppiche und Textilien, die das Paar auf insgesamt 16 Reisen ins zentralasiatische Hochland zusammentrugen, bilden den Schwerpunkt der nun erstmals ausgestellten Sammlung. Ergänzt wurde sie durch gezielte Ankäufe in Europa, Asien und den USA.

Museum Fünf Kontinent
Internet: http://www.museum-fuenf-kontinente.de/ausstellungen/land-des-schneeloewen/












Diesen Newsletter erhalten 349 Empfänger.



Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V.
An der Roseneller 40
60435 Frankfurt am Main
Internet: http://www.chinaseiten.de
Datenschutz: Ihre E-mail-Adresse wird nur für den Newsletter verwendet und nach dem Ende des Abonnements wieder gelöscht.
Hier können Sie das Abonnement wieder beenden:
Bitte senden Sie eine Mail an newsletter@chinaseiten.de und geben Sie als Betreff "Chinaseiten-Newsletter Ende" an.

Hinweis: Die nach § 5 Telemediengesetz (TMG) vorgesehenen Pflichtangaben zur Anbieterkennzeichnung finden Sie auf der Internet-Präsenz der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V. http://www.chinaseiten.de/kontakt.shtml