Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt a.M. e.V.

Veranstaltungen und Termine

     
         
     
  >> Disclaimer / Haftungsausschluß lesen



Veranstaltungsfaltblatt

Das aktuelle Faltblatt mit unseren Veranstaltungsterminen für die Monate September bis Dezember 2019 können Sie sich hier herunterladen.




Dr. Karl Grobe-Hagel zum Ehrenmitglied der GDCF Frankfurt am Main e. V. gewählt

Auf der Mitgliederversammlung am 26. Juli 2019 wurde auf Vorschlag des Vorstands das Gründungsmitglied der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V. Dr. Karl Grobe-Hagel zum Ehrenmitglied gewählt. Die Ehrung erfolgte für die langjährigen Aktivitäten zur Förderung Freundschaft zwischen Deutschen und Chinesen.


China-Stammtisch

Mittwoch, 25. September 2019, ab 18.30 Uhr.

Bitte beachten!!!!!
Nicht im China-Restaurant „Neue Welt“

das verkauft wurde und renoviert wird, sondern im ab 16.9. nach Renovierung wieder eröffneten Chinarestaurant "SHANGRILA",
60314 Frankfurt, An der Friedberger Anlage 1-3 (Zoo-Passage). Leicht erreichbar mit diversen S-Bahnen (Haltestelle Ostendstraße − Ausgang Hanauer Landstraße) sowie mit dem Auto Parkhaus Zoo-Passage − Einfahrt über Grüne Straße − Parkgebühr wird vom Restaurant übernommen.

Wenn Sie voraussichtlich dabei sein werden, wäre eine Anmeldung bis Montag, den 23.09. sehr hilfreich, damit wir genügend Tische reservieren können (stammtisch@chinaseiten.de).

Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V.
Internet: https://www.chinaseiten.de


80. China-Salon

Di., 01. Oktober 2019, 19 Uhr, An der Roseneller 40, 60435 Frankfurt − Berkersheim

Wenn Sie gerne Gast sein möchten, bitten wir Sie, sich − per Email (beppler-lie@outlook.de) oder telefonisch (069-345641) − anzumelden, damit entsprechende Vorbereitungen getroffen werden können.
Mit öffentlichem Nahverkehr erreichen Sie den China-Salon mit der S-Bahn S6 bis zur Station Frankfurt-Berkersheim oder mit dem Bus Linie 39 bis Haltestelle Berkersheim-Mitte. Mit dem PKW über die Homburger Landstraße und von da aus nach Berkersheim. Parkplätze finden Sie in der Straße "Am Hohlacker" und in der Verlängerung der Straße "An der Roseneller".

Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V.
Internet: https://www.chinaseiten.de


Ein halbes Jahrhundert China: ein narratives Feuilleton

Mi., 16.10., 19.00 Uhr, SAALBAU Bornheim, Arnsburger Straße 24, 60385 Frankfurt am Main, Clubraum 1

Der Sinologe Dr. Rainald Simon zieht eine kritische Bilanz seiner Erfahrungen mit China und der chinesischen Kultur, mit den Menschen, der Landschaft, mit Laozi und Konfuzius, mit der Rebellion 1989, mit Soldaten, mit den sogenannten "Räubern" des Romans Die Räuber vom Liangshan-Moor, literarisch, anekdotisch, unterhaltsam, ehrlich.

Im Radio, Hr info, August 2019:
Ein Korrespondent aus China:
China ist eine harte Diktatur....
Und 48 Jahre China, China, China:
Studium der Sinologie,
Schriftzeichen,
Reisen in China,
Unterricht in China,
Schriftzeichen,
Demonstrationen in China 1989,
Blut,
Landschaften,
Texte über China,
Übersetzungen (Daodejing, Buch der Wandlungen, Buch der Lieder),
Schriftzeichen,
Uiguren in der Zwangsunterweisung (bestenfalls),
für Tibet gilt: cultural genocide.
Was soll man von diesem Teil unserer Welt halten?
Was von chinesischen Ansichten der Welt (Kurzzitate aus den genannten Übersetzungen),
welches waren in 48 Jahren die Irrtümer hier,
welches die Realitäten dort?
Der Versuch,
aus vielerlei Erfahrungen ein chinesisches Mosaik zusammenzusetzen,
das nicht nur funkelnde Steinchen enthält.

Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V.
Internet: https://www.chinaseiten.de


Ausstellung "Et le peintre croqua la femme"

bis 27. Oktober 2019, RED ZONE ARTS / Galerie für zeitgenössische Kunst, Grüneburgweg 94, 60323 Frankfurt am Main

RED ZONE ARTS bietet den aus Asien kommenden oder von Asien stark beeinflussten Künstlern QU Lei Lei, YE Hong Xing und Laubadère eine Bühne.

RED ZONE ARTS / Galerie für zeitgenössische Kunst
Internet: https://red-zone-arts-gallery.com/


Sieben Schätze − Eine Wunderkammer des japanischen Cloisonnés

bis 22. September 2019, Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt

Als Japan sich Mitte des 19. Jahrhunderts der Welt öffnete, blickte der Westen staunend auf ein Land voller Naturschönheiten, aber auch auf eine Hochkultur und ihre raffinierten Artefakte. Der Japonismus als Modephänomen war geboren.
Mit ihm erlebte die Kunstform des japanischen Cloisonnés einen rasanten Aufschwung. Kunstvoll verzierte Vasen, Teller und Schalen in jener Dekortechnik, bei der farbiges Glas zwischen feinen Kupferstegen auf eine Oberfläche aufgeschmolzen wird, wurden gezielt für einen gehobenen internationalen Markt geschaffen. In einer Verbindung aus östlicher und westlicher Ästhetik entstand ein neuartiger Stil des Dekorativen. Noch heute beeindrucken die zarten Farbverläufe, fein gearbeiteten Motive und malerischen Oberflächeneffekte.
Das Museum Angewandte Kunst erhielt im Jahr 2016 eine anonyme Schenkung von rund vierhundert hochwertigen japanischen Cloisonné-Arbeiten. Nachdem noch im gleichen Jahr erste handverlesene Stücke präsentiert wurden, zeigt die neue Ausstellung nun erstmals die ganze Sammlung in ihrer Vielfalt.

Museum Angewandte Kunst
Internet: https://www.museumangewandtekunst.de


China von 1912 bis 2019

Mi., 18. September 2019, 18.30 − 20.00 Uhr, Volkshochschule (VHS) Main-Taunus-Kreis, Pfarrgasse 38, 65719 Hofheim am Taunus

Seit der Ausrufung der Republik am 1. Januar 1912 hat China per Verfassung ein demokratisches System, das aber schon 1913 die Fassade aufgibt und hart gegen Arbeiterbewegungen und kommunistische Gruppierungen vorgeht. Nach über 30 Jahren innerer Konflikte, japanischer Besatzung und anderer schwerwiegender Katastrophen wird am 1. Oktober 1949 dann die Volkrepublik ausgerufen. Wir wollen uns v.a. die Geschichte dieser Volksrepublik anschauen, ihre Regierungen, die Wirtschaft, die Kulturrevolution von 1966, die Beziehungen zu den Nachbarn Japan, Taiwan, Russland und Indien. Außerdem werden wir uns mit der chinesischen Kultur der Gegenwart anschauen und dabei das Thema Zensur nicht auslassen.
Anmeldung: Telefon: 06192 − 9901 70 / E-Mail: info@vhs-mtk.de

vhs Main-Taunus-Kreis
https://vhs-mtk.de


"Making Senses": Pu’er Tea Production and the Predicament of Modernity in a Bulang Community in Southwest China

Sa., 28.09.2019, genaue Uhrzeit folgt, Konfuzius-Institut Frankfurt, Dantestr. 9, 60325 Frankfurt

Im Rahmen des internationalen Tags der Konfuzius-Institute bietet Dr. Ma Zhen einen faszinierenden Einblick in die ethnisch-kulturellen und sozioökonomischen Aspekte des Anbaus und des Handels von Pu-Erh-Tee. Der kurze akademische Vortrag wird mit einem Dokumentarfilm und einer Tee-Degustation untermalt, um diese besondere Tee-Kultur der südwestchinesischen Provinz Yunnan sensuell erlebbar zu machen.
Frau Dr. Ma Zhen ist ein Postdoc-Researcher am Max-Planck-Institut zu Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften in Göttingen. Ihre Forschungsschwerpunkte beinhalten Theravada-Buddhismus, materielle Kultur und visuelle Anthropologie, mit besonderem Fokus auf den ethnischen Minderheiten in Südwestchina, so unter anderem den Bulang, Dai und Wa. Der Vortrag findet in Englischer Sprache statt.

Konfuzius-Institut Frankfurt e.V.
Internet: http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de


Ruppertshain feiert 725. Jubiläum − GALAKONZERT "Meisterschüler treffen ihre Meisterlehrer" (China)

9. Oktober 2019, 20.00 Uhr, Schönwiesenhalle, Am Sportplatz 2, 65779 Kelkheim-Ruppertshain

Deutschland Debüt-Konzert der Meisterschüler der Hochschule für Musik der Millionen-Metropole Wuhan, China. Auf dem Steinway Flügel erklingen virtuose Werke für Klavier zu zwei, vier und sechs Händen von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Frederic Chopin sowie Werke chinesischer Komponisten mit dem Liu Klavierduo: Prof. Wei Gong & Prof. Chongxiao und Meisterschüler der Wuhan Conservatory of Music.

Förderverein für Musik und Kunst am Zauberberg e.V. mit freundlicher Unterstützung der Stadt Kelkheim (Taunus) – Kulturreferat
https://www.kelkheim.de


Mah-Jongg & Xiangqi Abend

11.10.2019, 17.30 − 19.00 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt e.V., Dantestr. 9, 60325 Frankfurt am Main

Möchten Sie die chinesische Sprache und Kultur durch Spiele kennenlernen? Dann laden wir Sie herzlich zu unserem Mah-Jongg Abend im Konfuzius-Institut Frankfurt ein. Außerdem bieten wir Ihnen nun auch die Möglichkeit Xiangqi, das auch als chinesisches Schach...

Konfuzius-Institut Frankfurt e.V.
Internet: http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de


Lesung: Nicholas Mailänder: Er ging voraus nach Lhasa. Peter Aufschnaiter. Die Biographie

Fr., 18. Oktober 2019, 19.30 Uhr, Foyer im Justus-Liebig Haus, Große Bachgasse 2, 64283 Darmstadt

Der Autor liest aus seiner in diesem Jahr erschienen Biographie über Peter Aufschnaiter, dem Weggefährten Heinrich Harrers. Dessen Buch und die Verfilmung "Sieben Jahre in Tibet" dürfte vielen bekannt sein. Weniger bekannt, aber nicht weniger spannend sind die Aufzeichnungen über Peter Aufschnaiter.
Aus der Rezension des Deutschen Alpenvereins: "Mailänders Biographie füllt eine Lücke. Sie stellt Harrers Arbeit am Helden-Mythos eine ergänzende und in Teilen korrigierende Sicht zur Seite, vor allem aber vermittelt sie Einblicke in ein Entdeckerleben aus dem vordigitalen Zeitalter."

Tibet Initiative Deutschland e. V.
https://www.tibet-initiative.de






















Veranstaltungen des Konfuzius-Instituts an der Universität Frankfurt e.V.

Veranstaltungen des Konfuzius-Institut finden Sie auf der Homepage >> http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de/




Veranstaltungen der Sinologie der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main

Weitere Aktivitäten bitte erfragen bei: sinologie@em.uni-frankfurt.de
Institut für Orientalische und Ostasiatische Philologien; Fachbereich 9; Sprach- und Kulturwissenschaften; Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main
Senckenberganlage 31 (Juridicum), 8. Stock, 60325 Frankfurt/Main
Telefon Geschäftszimmer: 069/798-22851 und -22852
Homepage: http://www.sinologie.uni-frankfurt.de




Veranstaltungen des China-Instituts an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e. V.

Weitere Aktivitäten bitte erfragen bei: amelung@em.uni-frankfurt.de
China-Institut an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e. V.
Senckenberganlage 31-33, 60325 Frankfurt/Main
Telefon: 069-79822897
Homepage: http://china-institut.uni-frankfurt.de/









Sie haben noch einen Chinarelevanten Termin der hier fehlt? Teilen Sie ihn uns mit - Wir nehmen ihn gerne auf.
e-mail GDCF_Frankfurt@Chinaseiten.de