Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt a.M. e.V.

Veranstaltungen und Termine

     
         
     
  >> Disclaimer / Haftungsausschluß lesen



Veranstaltungsfaltblatt

Das aktuelle Faltblatt mit unseren Veranstaltungsterminen für die Monate Januar bis April 2020 können Sie sich hier herunterladen.




Neujahrsbild mit Kindern

   Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und
   Interessenten viel Glück, Erfolg, Gesundheit
   und Freude im Jahr 2020.


China-Stammtisch

Mittwoch, 29. Januar 2020, ab 18.30 Uhr, Chinarestaurant "Wang Fu" (früher Shangrila),
60314 Frankfurt, An der Friedberger Anlage 1-3 (Zoo-Passage).

Leicht erreichbar mit diversen S-Bahnen (Haltestelle Ostendstraße − Ausgang Hanauer Landstraße) sowie mit dem Auto Parkhaus Zoo-Passage − Einfahrt über Grüne Straße.

Wenn Sie voraussichtlich dabei sein werden, wäre eine Anmeldung bis Montag, den 27.01. sehr hilfreich, damit wir genügend Tische reservieren können (stammtisch@chinaseiten.de).

Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V.
Internet: https://www.chinaseiten.de



绵 延 − ZEITSTRÖME und NÄHERUNGEN
Aktuelle Malerei und Skulptur aus China

Eröffnung am Samstag, 23.11.2019 um 16 Uhr, KUNSTHAUS TAUNUSSTEIN, Hauptstraße 1A, 65232 Taunusstein / Ortsteil Niederlibbach

Erstmals außerhalb Chinas zu sehen – das KUNSTHAUS TAUNUSSTEIN zeigt Bilder und Plastiken von 20 zeitgenössischen chinesischen Künstlern!
Ermöglicht wurde dies in Zusammenarbeit mit dem Sichuan Fine Arts Institute, Chongqing/China, dank der Vermittlung von Feng Lu, Bildhauer und kultureller Brückenbauer zwischen dem Institut, dem KUNSTHAUS und dem Berliner Maler und Bildhauer Jean Y. Klein. Kuratoren sind He Guiyan, Direktor des institutseigenen Museums in China und Jean Y. Klein, der die Ausstellung im KUNSTHAUS eingerichtet hat.
Das Spektrum der gezeigten Arbeiten ist unerwartet groß: Neben an chinesische Maltradition erinnernden Landschaftsmotiven stehen Abstraktionen aus dem Alltäglichen, expressive Farbkontraste und nachdenklich stimmende Traummotive. Die Skulpturen erscheinen humoristisch-grotesk oder rätselhaft oder können als Kommentar zur heutigen Welt gelesen werden. Direkt Bezug auf die europäische Kunstgeschichte nimmt insbesondere der Maler Pang Maokun, der ikonische Motive u.a. von Velàzquez und Caravaggio verfremdet und aktualisiert.

KUNSTHAUS TAUNUSSTEIN
Internet: https://kunsthaus-taunusstein.de


China-Salon im Februar 2020

fällt leider aus.

Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V.
Internet: https://www.chinaseiten.de



Film "ZHÀNTÁI − Platform"

Do., 23.01.2020, ab 20.15 Uhr, DFF − Deutsches Filminstitut & Filmmuseum e. V., Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main

VR China 2000. R: Jia Zhangke,
D: Wang Hongwei, Zhao Tao, Liang Jingdong. 155 Min. 35mm. OmU

Autorschaft und Hypermedialität in PLATFORM
Vortrag von Cecília Mello (ca. 45 Min.) in englischer Sprache

Eine Theatertruppe aus dem ländlichen Fenyang kämpft mit dem Niedergang des Kommunismus und dem Aufstieg der Populärkultur in China. Der Film wirft einen Blick zurück auf die 1980er Jahre, ein Schlüsseljahrzehnt in Chinas jüngerer Geschichte. In einem Netzwerk von historischen und künstlerischen Referenzen verwebt der Film persönliche Erinnerungen des Autors − der selbst aus Fenyang kommt − mit der kollektiven Historie. Eine zentrale Rolle spielen dabei Popsongs, von denen die Analyse im Vortrag ausgehen wird.

Cecília Mello lehrt Film und audiovisuelle Medien an der Universität von São Paulo. Zu ihren Publikationen zählt The Cinema of Jia Zhangke: Realism and Memory in Chinese Film (2019).

DFF − Deutsches Filminstitut & Filmmuseum e. V.
Internet: https://www.dff.film


Chinese Corner − Sprachtandem

24.01.2020, 17.30 − 19.00 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt e.V., Dantestr. 9, 60325 Frankfurt am Main

Interessenten mit Vorkenntnissen bieten wir auch weiterhin die Möglichkeit, an der "Chinese Corner" teilzunehmen. Treffen Sie sich bei diesem Sprachtandem mit chinesischen Muttersprachlern zu einem zwanglosen Plausch und verbessern Ihre Sprechfähigkeit....

Konfuzius-Institut Frankfurt e.V.
Internet: http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de


Workshop "Drums & Drama"

25.01.2020, 13.00 − 16.30 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt e.V., Dantestr. 9, 60325 Frankfurt am Main

Alle Freunde chinesischer Sanges- und Musikkunst können sich nun mit uns auf Drums and Drama freuen: Zusammen mit dem Peking Oper Club Deutschland bieten wir allen Interessierten einmal pro Monat die Möglichkeit, in die Welt chinesischer Musik- und...

Konfuzius-Institut Frankfurt e.V.
Internet: http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de


Taijiquan-Workshop

31.01.2020, 17.30 − 19.00 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt e.V., Dantestr. 9, 60325 Frankfurt am Main

Unser heutiger Alltag stellt für ein allgemeines Wohlbefinden und somit auch für ein gesundes Leben eine große Herausforderung dar. Schnell kommt ein Gefühl von Anspannung, Ermüdung oder Überforderung auf. Das Konfuzius-Institut Frankfurt möchte Ihnen mit einem...

Konfuzius-Institut Frankfurt e.V.
Internet: http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de


Ausstellung
亞 歐堂 meet asian art: Von Drachen, Einhörnern und Mondhasen Tierische und mythische Wesen im Alten China

bis 30. August 2020, Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Die Welt der Kreaturen gehört zu den faszinierendsten Gebieten der visuellen Kultur Chinas. Seit die Kunst im Reich der Mitte vor rund 2500 Jahren zunehmend die sichtbare Realität in den Blick nahm, gehört die Darstellung der Natur, besonders aber auch der Tiere, zu den wichtigsten Ausdrucksformen.
Dabei treten mythisch-fiktive Kreaturen noch häufiger in Erscheinung als Abbilder der realen Tierwelt. Bereits zwischen dem 4. und 2. Jh. v. Chr. erscheint das auf älterer mündlicher Überlieferung basierende Buch Shanhaijing 山海經 ("Klassiker der Berge und Meere"), in dem in enzyklopädischer Aufstellung Hunderte von Sagentieren und kuriosen Wesen vorgestellt werden.
Aus der umfangreichen Asiatischen Sammlung im Museum Angewandte Kunst zeigt diese Präsentation ausgewählte Beispiele aus unterschiedlichsten Materialien, die rund 2000 Jahre chinesischer Kultur- und Geistesgeschichte widerspiegeln.

Museum Angewandte Kunst
Internet: https://www.museumangewandtekunst.de


Ausstellung
Trunken an Nüchternheit − Tee und Wein in der chinesischen Kunst

bis 3. Mai 2020, Museum für Ostasiatische Kunst Köln, Universitätsstraße 100, 50674 Köln

Die Kabinettausstellung zeigt Keramiken und Lacke sowie Malerei und Kalligrafie, die von der Wertschätzung des Teetrinkens in China zeugen. Daneben stand der Genuss von Wein aus vergorenem Getreide seit dem späten Neolithikum hoch im Kurs. Doch während der Wein berauschte, machte der Genuss vieler Schalen Tees "trunken an Nüchternheit".

Das Museum präsentiert Opfergefäße für Wein aus Bronze und Keramik, die im Ahnenkult Verwendung fanden. Die stimulierende Wirkung von Wein, aber auch die kreative Inspiration, die das Teetrinken erzeugt, wurde in der Dichtung der Tang-Dynastie (7.–9. Jahrhundert) gepriesen. Exzentrische Künstler der Ming- und Qing-Dynastie (14. − frühes 20. Jahrhundert) kalligrafierten die berühmten Gedichte mit schwungvollem Pinsel.
Die exquisite chinesische Teekeramik und der pulverisierte, schaumig geschlagene grüne Tee entwickelten sich in den Chan- (J. Zen-) buddhistischen Klöstern und in den Kreisen der Literatenelite der Song Dynastie (10.–13. Jahrhundert). Die japanischen Mönche, die zum Studium des Chan-Buddhismus nach China pilgerten, brachten die Kunst des Teetrinkens nach Japan, wo sie im 16. Jh. von dem Teemeister Sen no Rikyu vollendet wurde. Der Ursprung der japanischen Teezeremonie liegt somit in China. Auch im modernen China sind Wein und Tee wieder en vogue: neben dem Wein aus gekelterten Trauben, berauscht man sich auch an sündhaft teuren Tees, wie Pu-erh, Weißem Tee oder Baozhong Tee.

Museum für Ostasiatische Kunst Köln
Internet: https://museum-fuer-ostasiatische-kunst.de










Volkshochschule Frankfurt am Main
Programm Herbst − Winter 2019/20


0101-58
Besuch des Fo-Guang-Shan-Tempel
03. Nov., 1x
Christine Göllner So, 14.00 - 17.00 Uhr
Treffpunkt: Fo-Guang-Shan-Tempel, Hanauer Landstr. 11-13; Entgeltfrei


3028-51 West
Chinesische Medizin - Gesund durch die vier Jahreszeiten
Herbst-Workshop
9. Nov., 1x; 18,00 €
Sa, 14.00 - 17.00 Uhr
BIKUZ - Bildungs- und Kulturzentrum


Fit in Beruf und Alltag durch Tai Chi und Qigong
3071-51
14. Okt. - 18. Okt.; 5x
Mo-Fr, 9.00 -16 Uhr
Tagungshau Kloster Höchst

3071-52
9. Dez. - 13. Dez.; 5x
Mo-Fr, 9.00 -16 Uhr
Tagungshau Kloster Höchst


3071-53 West
Qigong | Entspannung | Beweglichkeit
06. Jan. - 10. Jan., 5x; 240,00 €
Mo - Fr, 09.30 - 16.30 Uhr
BIKUZ - Bildungs- und Kulturzentrum


Qigong -Neiyang Gong
Qigong - die 15 Ausdrucksformen
Qigong - die 5 Elemente
Tai Chi - Qigong
Qigong - die 8 Tore
Tai Chi Chuan
Tai Chi kompakt im Kloster
Tai Chi Schwertform


Lu Jong - Tibetisches Bewegungstraining
Workshop: Die Bewegung der fünf Elemente
3296-51
3. Nov.; 1x, 30,00 €
So, 11.00 - 15.00 Uhr

3296-52 Nord
1. Dez.; 1x, 30,00 €
So, 11.00 - 15.00 Uhr


4160-05
Chinesische Kalligraphie
30. Nov., 1x; 40,00 €
Sa, 10.30 - 15.30 Uhr
VHS Sonnemannstraße


Chinesisch A1/1
Chinesisch A1/2
Chinesisch A2/3
Chinesisch A2/4
Chinesisch B1/7
Chinesisch B1/12



7009-57
Hochbegabtenzentrum - 9-11 Jahre - Chinesisch Schnupperangebot
30. Nov. + 1. Dez., 2x; 27,00 €
Sa + So, 10.00 - 13.00 Uhr
HBZ im Mehrgenerationenhaus



Information und Anmeldung nur bei der Volkshochschule Frankfurt am Main
Sonnemannstraße 13, 60314 Frankfurt, Telefon: 069-212 715 01
Internet: https://www.vhs.frankfurt.de


















Veranstaltungen des Konfuzius-Instituts an der Universität Frankfurt e.V.

Veranstaltungen des Konfuzius-Institut finden Sie auf der Homepage >> http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de/




Veranstaltungen der Sinologie der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main

Weitere Aktivitäten bitte erfragen bei: sinologie@em.uni-frankfurt.de
Institut für Orientalische und Ostasiatische Philologien; Fachbereich 9; Sprach- und Kulturwissenschaften; Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main
Senckenberganlage 31 (Juridicum), 8. Stock, 60325 Frankfurt/Main
Telefon Geschäftszimmer: 069/798-22851 und -22852
Homepage: http://www.sinologie.uni-frankfurt.de




Veranstaltungen des China-Instituts an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e. V.

Weitere Aktivitäten bitte erfragen bei: amelung@em.uni-frankfurt.de
China-Institut an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e. V.
Senckenberganlage 31-33, 60325 Frankfurt/Main
Telefon: 069-79822897
Homepage: http://china-institut.uni-frankfurt.de/









Sie haben noch einen Chinarelevanten Termin der hier fehlt? Teilen Sie ihn uns mit - Wir nehmen ihn gerne auf.
e-mail GDCF_Frankfurt@Chinaseiten.de