Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt a.M. e.V.

Veranstaltungen und Termine

     
         
     
  >> Disclaimer / Haftungsausschluß lesen



Veranstaltungsfaltblatt

Das aktuelle Faltblatt mit unseren Veranstaltungsterminen für die Monate Januar bis April 2019 können Sie sich hier herunterladen.




Yin, Yang und die fünf Wandlungsphasen

Di. 19.03.2019, 19.00 Uhr, CHÁ DÀO TEEHAUS UND GALERIE, Friedrichstraße 10-12, 60323 Frankfurt am Main

Mit ihrem Vortrag will die Sinologin M.-L. Beppler-Lie die Begriffe Yin und Yang und die in einem Atemzug hiermit genannten 5 Wandlungsphasen Metall, Wasser, Holz, Feuer und Erde klären. Aus dem Wechselspiel dieser Begriffe, die ja auch immer erst einmal Schriftzeichen sind, ergibt sich ein Raster bzw. eine Matrix, in der sich Menschen und Ereignisse verorten lassen. Dieses uralte komplexe Zuordnungssystem bestimmt auch heute noch alle chinesischen Lebensbereiche und kulturelle Erscheinungsformen.

Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V.
Internet: https://www.chinaseiten.de



China-Stammtisch

Mittwoch, 27. März 2019, ab 18.30 Uhr, China-Restaurant "SHANGRILA", Friedberger Anlage 1 − 3 (Zoo-Passage)
Leicht erreichbar mit diversen S-Bahnen − Haltestelle Ostendstraße-Ausgang Hanauer Landstraße − sowie Straßenbahn 11 und 14 sowie mit dem Auto Parkhaus Zoo-Passage − Einfahrt über Grüne Straße − Parkgebühr wird vom Restaurant übernommen.

Wenn Sie voraussichtlich dabei sein werden, wäre eine Anmeldung bis Montag, den 25.03. sehr hilfreich, damit wir genügend Tische reservieren können (stammtisch@chinaseiten.de).

Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Frankfurt am Main e. V.
Internet: https://www.chinaseiten.de



Spielfilm: Asche ist reines Weiß

bzs 11. März 2019, jeweils 19.30 Uhr, Filmforum Höchst, Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Frankfurt am Main

Der neue Film Asche ist reines Weiß − Jiang hu er nv von Jia Zhang-Ke, der u.a. von der New York Times als einer der wichtigsten zeitgenössischen Filmemacher weltweit bezeichnet wird.

Spielfilm: An Elephant Sitting still

12. − 13. März 2019, jeweils um 19.00 Uhr, Filmforum Höchst, Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Frankfurt am Main

Es ist leider der einzige Film von Hu Bo, An Elephant Sitting still − Da xiang xi di er zuo zu sehen, der selbst Altmeister Zhang Yimou bei den "chinesischsprachigen Oscars", den Golden Horse (Taiwan) überflügelte. Wegen seiner vierstündigen Länge ist er kaum im Kino zu sehen gewesen. Soweit wir wissen, wurde er bisher nicht in Frankfurt gezeigt.

An allen Terminen laufen die beiden Filme in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Das Filmforum liegt nur 4 min zu Fuß vom Bhf Höchst entfernt (S1, S2, 10 min ab Hbf Frankfurt). Einen kostenfreien Parkplatz gibt es um’s Eck „Höchster Markt“.

Filmforum Höchst
Internet: http://www.xn--filmforum-hchst-jtb.com


Lesung & Gespräch mit Bettine Vriesekoop: "Mulans Töchter: Wie moderne Frauen das Gesicht Chinas verändern"

Do., 07.03.2019, 19.30 − 22.00 Uhr Uhr, Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Hedderichstraße 32, 60594 Frankfurt am Main

In ihrem Buch Mulans Töchter lässt Bettine Vriesekoop Frauen aus Chinas neuer Mittelklasse zu Wort kommen. Wie orientieren sie sich an historischen Vorbildern und treten gleichzeitig aus deren konservativen Schatten heraus? Für ihr Buch führte Bettine Vriesekoop...

Konfuzius-Institut Frankfurt e.V.
Internet: http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de


Von Nepal zum heiligen Berg Kailsh in Tibet

Mo., 11.3.2019, 19:30 Uhr, Martinushaus, Treibgasse 26, 63739 Aschaffenburg

Multivisionsschau von Marlies und Claus Hock

Der Vortrag beginnt in Kathmandu, der Hauptstadt Nepals. Hier treffen Buddha und Shiva aufeinander. Wir besuchen den Swayambhunath Tempelkomplex, wo Hinduisten und Buddhisten gemeinsam beten. Die Stupa von Bodnath ist eines der bedeutendsten Ziele buddhistischer Pilger, der Pashupatinath eine der wichtigsten Tempelstätten des Hinduismus. Faszinierend für uns ist auch das Verkehrschaos, das irgendwie funktioniert...

Marlies und Claus Hock
Internet: http://www.claushock.de


Himalaya: Nepal – Bhutan – Ladakh – Tibet

Fr., 15.03.2019, 20.30 Uhr, Globetrotter Erlebnisfiliale Frankfurt am Main, Grusonstraße 2 / Ecke Hanauer Landstraße, 60314 Frankfurt am Main

Die neue Live-Reportage von Pascal Violo

Über mehrere Jahre hinweg taucht Pascal Violo immer wieder in die mystische Welt des Himalaya ein. Seine Reisen führen ihn über verschneite Pässe, auf eisige Berge und durch abgelegene Dörfer, vor allem aber zu den Menschen dieser einzigartigen Region. In seiner neuen Live-Reportage erzählt er die spannendsten Geschichten aus acht abenteuerlichen Reisen durch Nepal, Bhutan, Ladakh und Tibet...

Globetrotter Erlebnisfiliale Frankfurt am Main
Internet: https://www.globetrotter.de/veranstaltungen/frankfurt-am-main/himalaya/


Chinese Corner − Sprachtandem

15.03.2019, 17.30 – 19.00 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt e.V., Dantestr. 9, 60325 Frankfurt am Main

Interessenten mit Vorkenntnissen bieten wir auch weiterhin die Möglichkeit, an der „Chinese Corner“ teilzunehmen. Treffen Sie sich bei diesem Sprachtandem mit chinesischen Muttersprachlern zu einem zwanglosen Plausch und verbessern Ihre Sprechfähigkeit...

Konfuzius-Institut Frankfurt e.V.
Internet: http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de


Auf der Spur der Gazellen − Forschungsreisen in die Mongolei

Mi., 20.03.2019, 19.15 Uhr, SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt

Prof. Dr. Thomas Müller (Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum Frankfurt)

In den Steppen der Mongolei findet eine der größten Tierwanderungen der gemäßigten Breiten statt. Riesige Gazellenherden wandern jedes Jahr Hunderte von Kilometern. Der wirtschaftliche Aufschwung des Landes und der damit einhergehende Bau von Straßen, Eisenbahnlinien und Industrieanlagen schaffen für die Tiere aber oft unüberwindbare Barrieren. Wie erforschen wir diese wandernden Tierarten und wie reagieren sie auf die Landschaftsveränderungen? Lassen sich wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung und weiträumige Tierwanderungen in Einklang bringen? Wie läuft eine Forschungsreise in das noch immer wenig erschlossene Land ab?

Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Internet: http://www.senckenberg.de


Lhasa, die Rettung einer Altstadt − Vernissage im Tibethaus

Fr., 22.3.2019, 17.00 Uhr, Tibethaus Frankfurt, Frankfurt am Main, Georg-Voigt-Straße 4

Eine Ausstellung von Andre Alexander und dem Tibet Development Fund | Mit Pimpim de Azevedo und Yutaka Hirako.

Es gibt viele Vorstellungen von Lhasa. Aber wer kennt die besondere Architektur von Lhasa? Die Ausstellung wird die architektonischen Strukturen der Stadt Lhasa und des Lhasa-Tales anhand von Fotos, Graphiken, Modellen, Karten und einzelnen Objekten vorstellen, die Baumaterialien, die Bautechniken und auch die Frage nach der Zukunft Lhasas stellen.

Tibethaus Deutschland e.V. Frankfurt
Internet: https://www.tibethaus.com


Der Chinese − Schauspiel

Fr., 29.3.2019, 19.30 Uhr, Hugenottenhalle, Frankfurter Straße 152, 63263 Neu-Isenburg

Komödiantisches Schauspiel von Benjamin Lauterbach

Einige Jahre in der Zukunft: In Deutschland herrscht Öko-Wohlstand für alle. Die Menschen leben im Einklang mit ihren Werten: Frieden, Familie, Umwelt, Sicherheit, Wachstum und Liebe. Die verhasste Europäische Union gibt es nicht mehr. Dafür regeln strenge Gesetze die nachhaltige Lebensweise und sorgen für Ordnung und Wohlbefinden. China dagegen ist am Ende: das Volk unzufrieden, die Machthaber ratlos. Ausgewählte Chinesen bekommen von der Regierung die Chance, in deutschen Familien zu wohnen, deren harmonische Lebensweise kennenzulernen und in ihrem Land davon zu berichten...

Hugenottenhalle
Internet: https://hugenottenhalle.de


Workshop "Drums & Drama"

Sa., 30.03.2019, 13.00 − 16.30 Uhr, Konfuzius-Institut Frankfurt e.V., Dantestr. 9, 60325 Frankfurt am Main

Alle Freunde chinesischer Sanges- und Musikkunst können sich nun mit uns auf Drums and Drama freuen: Zusammen mit dem Peking Oper Club Deutschland bieten wir allen Interessierten künftig einmal pro Monat die Möglichkeit, in die Welt chinesischer Musik- und...

Konfuzius-Institut Frankfurt e.V.
Internet: http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de


Violons Barbares − Wolf´s Cry

Do., 04.04.2019, 20 Uhr, Dreieich, Bürgerhaus Spendlingen, Fichtestraße 50, 63303 Dreieich

Enkhjargal Dandarvaanchig, Dimitar Gougov und Fabien Guyot

Der Klang von Streichinstrumenten kann, befreit vom Umfeld eines großen Orchesters, an die urtümlichsten Schichten menschlichen Musikerlebens rühren. Nur drei Musiker braucht es, um hierfür den Beweis anzutreten: Das Trio „Violons Barbares“ (Mongolei-Bulgarien-Frankreich) geleitet in ein überraschendes, überwältigendes Reich und führt verschiedene Traditionen zu einer archaischen Moderne zusammen...

Bürgerhäusern Dreieich
Internet: https://buergerhaeuser-dreieich.de


DIALOG IM MUSEUM #3: KÜNSTLICHE INTELLIGENZ UND SMART CITIES
Chinesische Überwachungskultur − Was ist davon relevant für uns?

Do., 4. April 2019, 14 — 18 Uhr, Deutsches Architekturmuseum (DAM) Auditorium, Schaumainkai 43, 60596 Frankfurt am Main

Symposium mit Kai Strittmatter

Smart City Konzepte bieten eine Vielzahl an Chancen und Risiken für die Gesellschaft. Die Ausgestaltung von Smart Cities ist dabei weniger durch Technik als vielmehr durch gesellschaftliche Entscheidungen bestimmt. Die Gesellschaft muss festlegen, in welche Richtung sie ihre Smart City Konzepte gestalten will. Der Blick nach China lässt erahnen, wie ein totalitärer Weg aussehen könnte. Es gehört deshalb zu den Herausforderungen und Chancen in der Digitalisierung, dass mit der Festlegung auf Smart City Konzepte auch die Demokratie kontinuierlich neu verhandelt werden muss. Das interdisziplinär besetzte Symposium diskutiert, wie wir die Instrumente des digitalen Zeitalters für unsere Zukunft formen können...

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 27. März 2019 unter: https://eveeno.com/DialogImMuseum

Deutsches Architekturmuseum (DAM)
Internet: http://www.dam-online.de


Vierzig Jahre Museum für Ostasiatische Kunst am Aachener Weiher

bis 30. Juni 2019, Museum für Ostasiatische Kunst, Universitätsstraße 100, 50674 Köln

Vor 40 Jahren öffnete der von dem japanischen Architekten Kunio Maekawa geplante Neubau des Museums für Ostasiatische Kunst seine Pforten am Aachener Weiher. Damit erhielt das 1909 gegründete Haus nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wieder ein eigenes Domizil. Als herausragendes Beispiel der klassischen Moderne steht das Haus seit 2011 unter Denkmalschutz.
Die Jubiläumsausstellung Alles unter dem Himmel präsentiert fast ausschließlich Objekte, die in den letzten 40 Jahren in den Besitz des Museums gelangt sind. Sie feiert die Ankäufe, Schenkungen, Stiftungen, Dauerleihgaben und Restaurierungen, sie lädt aber auch zu einer spannenden Zeitreise in die Ausstellungen, Kataloge und Plakate der letzten 40 Jahre ein.

Museum für Ostasiatische Kunst
Internet: https://museum-fuer-ostasiatische-kunst.de


Alle Farben Chinas! Glasurenvielfalt aus über 1000 Jahren

bis 31.03.2019, Hetjens-Museum / Deutsches Keramikmuseum, Schulstraße 4, 40213 Düsseldorf

In der Gedankenwelt des Alten Chinas besaßen Farben eine wichtige Symbolfunktion. Sie wurden Elementen, Energien, kosmischen Zyklen und Dynastien zugeordnet, was in der Keramikkunst Glasuren und Schmelzfarbendekore beeinflusste.
Es werden Stücke aus fünf Kaiserdynastien und verschiedenen regionalen Produktionszentren vorgestellt, von denen viele einen derart hohen Grad an technischer Perfektion und modern wirkender, puristischer Ästhetik besitzen, dass kaum zu glauben ist, dass es sich um Jahrhunderte alte Handwerkskunst handelt. Weitere Schwerpunkte der Ausstellung sind bichrome und polychrome Porzellane der Ming- und Qing-Dynastien, die am kaiserlichen Hof für Staatsrituale und als Bankettgeschirre verwendet wurden.
Unsere Exponate stammen zum Teil aus dem Bestand des Hetjens, außerdem aus bedeutenden deutschen Privatsammlungen. Die Sonderausstellung "Alle Farben Chinas!" wird temporär in die neu konzipierte Dauerausstellung integriert, die gleichzeitig eröffnet wird und ab sofort langfristig durch Leihgaben der Stiftung Hauk ergänzt wird.

Hetjens-Museum / Deutsches Keramikmuseum
Internet: https://www.art-in-duesseldorf.de/ausstellungen/alle-farben-chinas-glasurenvielfalt-aus-ueber-1000-jahren-1.html


Liaoningotitan − ein Geburtstagsgeschenk für Senckenberg

voraussichtlich bis April 2019, The Squaire am Flughafen Frankfurt (Ebene 5 The Squaire West)

Abguss des Lianoningotitan-Skeletts im Flughafen Frankfurt, das als Botschafter für den Umbau des Senckenberg Naturmuseums in Frankfurt wirbt.

In der Kreidezeit (vor 145-66 Millionen Jahren) besiedelten riesige Langhalssaurier alle Kontinente: die Titanosaurier. Der größte Vertreter (Argentinosaurus) erreichte eine Länge von 40 Meter und 80 Tonnen Lebendgewicht. Der frühkreidezeitliche Liaoningotitan sinensis zählt mit "nur" 12 Meter Länge zu den größten seiner Gruppe in China und mit einem Alter von 120 Millionen Jahren zu den ältesten der Erde. Zu Lebzeiten fraß Liaoningotitan − wie alle Titanosaurier − ausschließlich Pflanzen. Das Original dieses Skeletts befindet sich am Paleontological Museum of Liaoning in China. Die ausgestellte Replik wurde dem Senckenberg Naturmuseum Frankfurt zu seinem 200. Geburtstag 2017 geschenkt und wird nun erstmals außerhalb von China ausgestellt.

Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Internet: http://www.senckenberg.de/root/index.php?page_id=5206&kid=1&id=4856






Volkshochschule Frankfurt am Main
Programm Herbst − Winter 2018/19


0101-59
Besuch des Fo-Guang-Shan-Tempel
04. Nov., 1x
Christine Göllner So, 13.30 - 17.00 Uhr
VHS Sonnemannstraße


3028-51W
TCM - Gesund durch die vier Jahreszeiten
Herbst-Workshop
27. Okt., 1x; 18,00 €
Sa, 14.00 - 17.00 Uhr
BIKUZ - Bildungs- und Kulturzentrum
Behindertengerecht


3071-53W
Qigong | Entspannung | Beweglichkeit
07. Jan. - 11. Jan., 5x; 240,00 €
Mo - Fr, 09.30 - 16.30 Uhr
BIKUZ - Bildungs- und Kulturzentrum
Bildungsurlaub/Behindertengerecht


3316-51
Lu Jong - Tibetisches Bewegungstraining
Die Bewegungen der 5 Elemente
08. Sep., 1x; 30,00 €
Sa, 11.00 - 15.00 Uhr
VHS Sonnemannstraße
Behindertengerecht


3316-52
Lu Jong - Tibetisches Bewegungstraining
Die Bewegungen der 5 Elemente
17. Nov., 1x; 30,00 €
Sa, 11.00 - 15.00 Uhr
VHS Sonnemannstraße
Behindertengerecht


Qigong -Neiyang Gong
Qigong - die 15 Ausdrucksformen
Qigong - die 5 Elemente
Tai Chi - Qigong
Qigong - die 8 Tore
Tai Chi Chuan
Tai Chi Kompakt im Kloster


4160-01
Chinesisch erleben: Die Teezeremonie
10. Nov., 1x; 30,00 €
Sa, 15.00 - 18.00 Uhr
Treffpunkt: Teehaus Chá Dào China Tea & Art,
Friedrichstraße 10-12, 60323 Frankfurt am Main


4160-04
Chinesische Kalligraphie
02. Nov. + 09. Nov., 2x; 35,00 €
Fr, 18.30 - 20.45 Uhr
VHS Sonnemannstraße
Behindertengerecht


4160-06
Chinesisches Wochenende
08. Sep. + 09. Sep., 2x; 35,00 €
Sa + So, 11.00 - 13.15 Uhr
VHS Sonnemannstraße
Behindertengerecht


Chinesisch A1/1
Chinesisch A1/2
Chinesisch A2/3
Chinesisch A2/5
Chinesisch B1/8
Chinesisch B1/10




Information und Anmeldung nur bei der Volkshochschule Frankfurt am Main
Sonnemannstraße 13, 60314 Frankfurt, Telefon: 069-212 715 01
Internet: https://www.vhs.frankfurt.de


















Veranstaltungen des Konfuzius-Instituts an der Universität Frankfurt e.V.

Veranstaltungen des Konfuzius-Institut finden Sie auf der Homepage >> http://www.konfuzius-institut-frankfurt.de/




Veranstaltungen der Sinologie der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main

Weitere Aktivitäten bitte erfragen bei: sinologie@em.uni-frankfurt.de
Institut für Orientalische und Ostasiatische Philologien; Fachbereich 9; Sprach- und Kulturwissenschaften; Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main
Senckenberganlage 31 (Juridicum), 8. Stock, 60325 Frankfurt/Main
Telefon Geschäftszimmer: 069/798-22851 und -22852
Homepage: http://www.sinologie.uni-frankfurt.de




Veranstaltungen des China-Instituts an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e. V.

Weitere Aktivitäten bitte erfragen bei: amelung@em.uni-frankfurt.de
China-Institut an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e. V.
Senckenberganlage 31-33, 60325 Frankfurt/Main
Telefon: 069-79822897
Homepage: http://china-institut.uni-frankfurt.de/









Sie haben noch einen Chinarelevanten Termin der hier fehlt? Teilen Sie ihn uns mit - Wir nehmen ihn gerne auf.
e-mail GDCF_Frankfurt@Chinaseiten.de